Plug & Play Monitoring für

einen effizienten und sicheren

Betrieb von öffentlichen Einrichtungen.

Mehr erfahren

Plug & Play Monitoring

für einen effizienten und

sicheren Betrieb von

öffentlichen Einrichtungen.

Mehr erfahren

Betrieb optimieren

Service verbessern

Schäden vermeiden

Sicherheit erhöhen

Ganz einfach: Monitoring für Schulen, Gemeinden, Museen & Co.

Immobilien per Plug & Play vernetzen

50+ Sensoren beliebig kombinieren

Gesamtlösung vom Sensor bis zur Analyse

Funknetzwerk mit hoher Reichweite

Mehr zu den Lösungs-Highlights

Mehr zu diesen und weiteren Sensoren: Energie & Ressourcen | Umwelt | Auslastung & Zustände

So machen Gebäudedaten den Betrieb effizient und sicher.

Beste Luftqualität für maximale Konzentration.

Die Luftqualität (CO2-Gehalt) aber auch das allgemeine Raumklima (Temperatur, Feuchte) beinflussen sowohl Wohlfühlfaktor, als auch Konzentrationsfähigkeit. Formschöne Funksensoren an beliebigen Stellen, beispielsweise Büros oder Bildungseinrichtungen, überwachen die Umgebungsbedingungen lückenlos. So wird sichergestellt, dass regelmäßig gelüftet wird und auch Heizung bzw. Klimaanlagen optimal gesteuert werden können.

Aufmerksame, konzentrierte Schüler, Studenten und Mitarbeiter
Weniger Krankenstandstage, Fehler und Arbeitsunfälle

Sicherheit verbessern und Zutritt überwachen.

Haupt- und Nebeneingänge, Notausgänge, Brandschutztüren, Fenster, Balkontüren, Feuerwehrzufahrten… während die einen unbedingt geschlossen zu halten sind, müssen die anderen jederzeit frei zugänglich sein. Um hier die Übersicht zu behalten und potenzielle Gefahrenquellen auszuschließen sind Vernetzung, Auswertungen und Alarmierungen notwendig. Mit Funksensoren ist eine nachträgliche Ausrüstung bestehender Gebäude, Türen und Fenster kein Problem. Lange Batterielaufzeiten und automatische Alarmierungen bei defnierten Ereignissen machen den Betrieb zum Kinderspiel.

Sicherheit für Mitarbeiter und Nutzer erhöhen
Personalkosten für manuelle Kontrolle einsparen

Sofortige Alarmierung bei Leckagen.

Leckagen in Rohrleitungen oder Vorratstanks bleiben oft lange unentdeckt. Während sich die austretende Flüssigkeit innerhalb des Mauerwerks ausbreitet, steigt die Schadenssumme enorm an. Geschickt platzierte, batteriebetriebene Funksensoren mit Feuchtigkeitsfühlern können hier Abhilfe schaffen. Sie melden austretende Flüssigkeiten zuverlässig und helfen so, größere Schäden zu vermeiden. Auch Anomalien, beispielsweise beim Wasserverbrauch, geben frühzeitige Hinweise auf Leitungsschäden.

Leckagen frühzeitig erkennen und Schäden reduzieren
 Versicherungsprämien sparen

Energiefresser finden, Stromrechnung senken.

Die Strompreise steigen, was Spuren in den jährlichen Betriebskosten hinterlässt. Um gegenzusteuern, müssen Gesamtverbrauch als auch Subverbrauch einzelner Anlagen sowie Lastspitzen überwacht werden. Erste Aha-Erlebnisse und Ansatzpunkte für eine Optimierung sind schnell entdeckt und auch umgesetzt, sodass der Return-on-Investment nicht lange auf sich warten lässt.

 Einzelne Energiefresser ausfindig machen und eliminieren
 Grundlage für einen professionellen Energie-Audit schaffen

Technische Anlagen fernüberwachen.

In großen Gebäuden befinden sich viele technische Anlagen, die überwacht, gewartet und repariert werden müssen: Aufzüge, Lüftung, Klimaanlagen, Zentralheizung, PV-Anlagen etc. Alle diese Systeme können per Plug & Play mit einem Monitoring-System nachgerüstet werden. Energieverbrauch, Geräusche, Vibrationsmuster oder Signale aus der Steuerungseinheit können so einfach erfasst werden. Mit den gewonnenen Daten lässt sich der Gebäudebetrieb wesentlich effizienter gestalten.

 Zustandsbasierte Wartung, bevor Probleme auftreten
 Störungen sofort erkennen und schnell reagieren

Bestes Raumklima in historischen Gebäuden.

Ein konstantes Raumklima ist wichtig für den Schutz historischer Bausubstanz, die Vermeidung von Schimmelbildung, die sichere Archivierung von Dokumentenbeständen und natürlich auch die Arbeitsbedingungen. Mit herkömmlichen Technologien ist die Überwachung der Umgebungsbedingungen schwierig: Kabel verlegen ist oft nicht möglich, dicke Wände sorgen für Empfangsprobleme bei Funklösungen. Mit der neuen LoRa Funktechnologie gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Hunderte Meter Reichweite, vom Keller bis in obere Geschoße, machen das Monitoring des Raumklimas einfacher als je zuvor.

Raumklima überwachen ohne Kabel oder Empfangsprobleme

Instandhaltung in der Produktion

Alarmmeldungen zentralisieren.

Auch wenn vorhandene technische Anlagen bereits Probleme, Störungen oder Wartungsbedarf melden, so müssen diese in verschiedenen Applikationen abgerufen werden. Oder sind gar nur an der Anlage vor Ort – z.B. durch Warnlichter -, sichtbar. Die zentrale Erfassung aller Meldungen in einem System ist nicht nur wesentlich komfortabler, sondern erlaubt im Gesamtkontext auch neue Schlussfolgerungen und Auswertungen.

Lokale Alarmmeldungen remote verfügbar machen
Zentrales Cockpit für alle Alarmmeldungen

Viele weitere Anwendungen sind möglich:

  • Tankfüllstand

    Messen Sie die Füllstände von Vorratstanks, beispielsweise Heizöl oder Warmwasser.

  • Schneelast

    Erhalten Sie eine Warnung wenn definierte Schneelastniveaus erreicht werden.

  • Lokalisierung

    Tracken Sie beliebige Objekte und erfahren Sie auf Knopfdruck, wo sie sich befinden.

  • Auslastung

    Überwachen Sie ob bzw. wann Gemeinschaftsräume oder Parkplätze besetzt sind.

  • Rauchmelder

    Kabellose Rauchmelder sind einfach anzubringen und sorgen für zuverlässige Alarmierung.

Möchten Sie mehr Details?
Oder einen anderen Anwendungsfall besprechen?

Eine Lösung mit vielen Vorteilen.

Plug and Play

Plug & Play

Installation und Betrieb der Lösung sind extrem einfach.

LineMetrics Wireless

Funk statt Kabel

Reichweitenstarke Funktechnologie statt Kabel verlegen.

Sensoren

Ein Ökosystem

Perfekt aufeinander abgestimmte, zuverlässige Lösung.

GSM Netz

IT unabhängig

Funktioniert ohne IT, Fachwissen und Netzwerkzugang.

LineMetrics Teamwork

Rascher Roll-out

Durch Personal vor Ort, ohne Fachkenntnisse.

Mesh Netzwerk

Offene Schnittstellen

Daten in verschiedenste, bestehende Systeme integrieren.

Nur bei LineMetrics: Ein Ansprechpartner für die gesamte Monitoring-Lösung!

Die führende Monitoring-Lösung für öffentliche Einrichtungen.

Gebäude einfach überwachen.

Sensoren, Gateways, Connectivity, Datenbanken, Analysetools, Security… die Technologie des Internet der Dinge ist komplex. Doch darum brauchen Sie sich nicht mehr kümmern.

Mit LineMetrics fokussieren Sie auf das, was wirklich wichtig ist: Die Umsetzung Ihrer Ideen. Per Plug & Play und ohne langwierige Entwicklungsprojekte oder Fachwissen wird Ihr Gebäude intelligent.

Beliebige Sensoren kombinieren.

Insellösungen für einzelne Anwendungen in Gebäuden gibt es viele. So entstehen Datensilos und Potenziale bleiben ungenutzt. Denn oft führt erst die Kombination verschiedener Daten und Messwerte zu echten Verbesserungen im Betrieb.

Mit LineMetrics können Sie eine Vielzahl an Sensoren mit einer Lösung vernetzen: Vom Start weg oder auch später, Schritt für Schritt. So bleiben Sie immer 100%ig flexibel und habe alle Monitoring-Daten in einer zentralen Lösung.

Sensoren: Energie & Ressourcen | Umwelt | Auslastung & Zustände

Immer als erster informiert sein.

Wie werden Sie derzeit von Störungen, Ausfällen oder anderen Problemen im Gebäude informiert? Betreiber und Eigentümer erfahren davon meist erst durch – oft verärgerte -, Mieter bzw. Nutzer vor Ort. Das muss nicht sein. Besser wäre es, wenn Sie schon an der Problemlösungen arbeiten, bevor den Nutzern die Probleme überhaupt aufgefallen sind.

Mit Echtzeit-Daten von allen technischen Anlagen, Leckagen oder beliebigen anderen Zuständen sind Sie immer einen Schritt voraus. Zuverlässige Alarmmeldungen per E-Mail können beliebig konfiguriert werden. Um noch schneller und effizienter zu reagieren, kann die Alarmierung kann auch direkt an den zuständigen Dienstleister erfolgen.

Funk statt Kabel.

Kabel verlegen ist aufwändig, teuer und bei denkmalgeschützten Gebäuden kaum möglich. WLAN-basierte Lösungen haben eine geringe Reichweite bzw. Empfangsprobleme. Dank der LoRa Funktechnologie gehört das der Vergangenheit an.

Mit LoRa-basierten Lösungen von LineMetrics werden Daten kabellos über viele Kilometer übertragen. In Gebäuden sind viele hundert Meter möglich. Vom Keller bis in den Dachboden? Kein Problem. Und das Batterielaufzeiten der Sensoren von bis zu 10 Jahren.

LoRa Funktechnologie

prototyping

Rollout ohne IT für alle Standorte.

Neben der Entwicklung ist auch der Rollout von IoT Lösungen – Sensoren, Gateways, Analysetools uvm. -, oft komplex und erfordert Fachwissen. Umso mehr, wenn viele Standorte zu vernetzen sind, beispielsweise Handelsfilialen oder internationale Niederlassungen.

Mit LineMetrics treffen Sie bereits erste, datenbasierte Entscheidungen, bevor ein internes IT/IoT-Entwicklungsprojekt überhaupt gestartet wäre. Die ist sofort verfügbar, kann von lokalen Mitarbeitern per Plug & Play aktiviert werden und benötigt weder IT noch Netzwerk. 

Benchmarking und Kennzahlen.

Einzelne Kennzahlen sind wichtig, jedoch nicht immer hilfreich, wenn es darum geht den Betrieb zu optimieren. Ohne Vergleichswerte bleibt das volle Potenzial von Gebäudedaten meist ungenutzt.

In der LineMetrics Cloud vergleichen Sie Monitoring-Daten, beispielsweise Strom-, Gas- oder Wasserverbrauch, per Mausklick: von unterschiedlichen Liegenschaften, aber auch Stockwerken oder einzelnen (Miet-)Einheiten. Auch Kennzahlen auf Quadratmeterbasis lassen sich einfach errechnen und vergleichen. So erkennen Sie die Top-Performer auf einen Blick und können Maßnahmen zur Optimierung ableiten.

Mobile QR


LineMetrics on iTunes  

Mobil. Und wirklich smart.

Monitoringdaten über das Smartphone abzurufen ist Standard. Ebenfalls Standard ist (leider!), dass die Mitarbeiter vor Ort diese Möglichkeit kaum nutzen. Beispielsweise finden sie von spezifischen Anlagen die Daten im System nicht. Oder sie wissen nicht, wie identifizierte Schäden zu beheben sind.

Die LineMetrics Mobile App ist für die Mitarbeiter vor Ort optimiert: Die überwachten Objekte werden mit einem QR-Code ausgestattet. So werden vernetzte Objekte mit ihrem digitalen Pendant verknüpft. Besonders hilfereich: Anleitungen zur Störungsbehebung oder beliebige Projektdokumente können hinterlegt werden. So wissen Mitarbeiter sofort, was zu tun ist.

Mobile App

CAFM-Systeme einfach anbinden.

Monitoringdaten sind nur dann nachhaltig wertschöpfend, wenn sie in die bestehenden IT- und CAFM-Systeme integriert werden können. Dadurch können neue Erkentnisse gewonnen und Prozesse effizienter gestaltet werden. Doch das ist nicht bei allen Monitoring-Lösungen möglich.

Bei LineMetrics Kunden ist ganz klar: Die Daten gehören einzig und allein Ihnen und sie können damit – kurz gesagt – machen was Sie möchten. Unsere offenen Schnittstellen geben Ihnen alle Möglichkeiten, das Maximum aus Ihren Daten herauszuholen.  

Was unsere Kunden über uns sagen.

„In LineMetrics sehen wir einen innovativen und zuverlässigen Partner der uns auch in Zukunft begleiten und unterstützen wird.“

Marek KocherGeschäftsführer / CEO Florawall – www.florawall.at

„LineMetrics bietet für unsere Bedürfnisse eine skalierbare IoT Lösung, die wir über die angebotene API schnell in unser eigenes System integrieren konnten.“

Johannes BraithCEO & Co-Founder, Storebox – www.storebox.at

„Was die LineMetrics Lösung auszeichnet ist, dass es sich um ein simples Plug & Play System handelt.“

Wolfgang HafenscherCo-Founder / CEO – www.kpibench.com

News im Bereich Smart Buildings.

Kontaktformular erfolgreich abgesendet!
Während dem absenden des Kontaktformulars ist ein Fehler aufgetreten!